Plakatkampagne

Theater Hagen

Für das Theater Hagen ist eine außergewöhnliche Plakatkampagne entstanden. Für die Oper »Gegen die Wand« sollte ein Aufsehen erregendes Key-Visual entworfen werden:

Die tragische Liebesgeschichte zwischen einer jungen, durch Tradition und Konventionen eingeengten aber lebenshungrigen Türkin und einem »gestrandeten« und scheinbar zukunftslosen Türken scheitert in jeglicher Hinsicht. Das endgültige Scheitern an Tradition und engstirnigen Ansichten sollte sich im Erscheinungsbild wiederfinden.

Wir haben uns für eine »gewaltfreie« Symbolik und somit für einen visuellen Kontrapunkt entschieden, obwohl, oder besser: gerade weil die Handlung der Oper in Bild und Wort äußerst brachial ist.

Verschiedene Wohnräume mit deutschen und türkischen Elementen stellen die Basis der Kampagne dar. Man sieht förmlich »Gegen die Wand« und damit in die trügerische, unaufrichtige Idylle. Das außergewöhnliche Moment der Teaserkampagne liegt in der optischen Täuschung: Die Plakate wurden nicht nur klassisch auf Plakatträgern verwendet, sondern auf Hauswänden und Mauern angebracht. Nach einer Dekade dieser unkommentierten »Trompe-l‘oils«, kam ein Störer hinzu, der den Absender und den Namen der Oper preisgab.



Kampagne

Beratung | Betreuung | Planung

PR-Konzept
PR-Konzept
PR-Konzept
PR-Konzept
PR-Konzept
PR-Konzept
PR-Konzept
PR-Konzept
PR-Konzept


Diese Projekte könnten Sie auch interessieren: